Produktnews: Shimano Ultegra 5500 XSD – No.1 Feederrolle

Das Warten hat ein Ende! Endlich ist der Nachfolger der meist verwendetsten Distanz-Feederrolle am Start!
Dieses neue Schmuckstück und Arbeitstier ist einfach unübertrefflich. Sie besticht zum einen durch alle wichtigen Shimano Features, sowie dem neuen Shimano Parallel Body und der geänderten Abwurfkante. Was zum Teufel sind 80m??? Nichts mehr für dieses heftige Geschoss! Das moderne und edle Design der neuen Ultegra XSD schmiegt sich an jede geile Weitwurf- oder Strömungsfeederrute.

Diese Rolle ist ein Must-Have für die neue Saison!

– Weitwurfrollen-Design mit Instant Drag System
– die super leichte Mega-Rolle für das Distanz-Feedern
– Rotor und Gehäuse aus Aluminium
– X-Ship Getriebe für ein Maximum an Kraftübertragung und ruhigen Lauf bei Belastung
– Slow Oscillation kombiniert mit AERO WRAP bringt dir enorme Wurfweite
– Innovative Bügelarm-Konstruktion
– Geringes Gewicht, angenehmes Handling beim schweren Fischen
– Spule aus kalt geschmiedetem Aluminium mit AR-C Spulendesign für wiete und kontrollierte Würfe
– inklusive Line Reducer; mit 2 Line Reducer pro Spule

ultegra-xsd-5000_03 ultegra-xsd-5000_02

Zum Shop: klick mich!

Kugellager Gewicht Übersetzung Schnureinzug Bremskraft Schnurkapazität
1 S A-RB + 3BB +1 490g 5,3:1 105cm 15kg 0,30mm-390m

★★★Es gibt wieder Neuigkeiten bei Baitstore★★★

Ich kann es selber kaum glauben. Was vor einigen Jahren noch mein Traum war, wird endlich Wirklichkeit.
Nach zwei Jahren reinen Online-Handel, kam der Store in der Kamener Innenstadt mit 60m² Verkaufsfläche und 65m² Lager- und Bürofläche hinzu. Mittlerweile bin ich vier Jahre im Angel-Business und nächstes Jahr im November wird Baitstore richtig gross!
Auf insgesamt 300 m² wird der neue und moderne Baitstore am Kamen Karree seinen Standort haben. Die Anbindung ist super und es wird ausreichend Parkplätze geben.
Das Sortiment wird nach meinem ProShop-Concept aufgestellt sein, welches hinsichtlich meiner Lieferanten eine enorme Sortimentstiefe bieten wird.
Neue Bereiche wie Carp-Hunting, Cat-Fishing und Meeres-Angeln werdet ihr im neuen Baitstore finden. Alles auf gewohnt hohen Niveau mit erstklassigen Marken.
Die Eröffnung ist für November 2017 geplant. In der Zwischenzeit werde ich euch über Facebook über alle Schritte dieses Projekts auf dem Laufenden halten, sodass ihr quasi LIVE dabei sein könnt.

Ich freue mich riesig auf dieses Vorhaben und freue mich auf Euch im neuen Baitstore nächstes Jahr.
Petri Heil
Kai Malzahn

baitstore_schattweg

Erlaubnisscheine, Tageskarten für Sauerland-Talsperren

Ab sofort gibt es bei Baitstore in Kamen auch Tages, 2-Tages und Wochen-Fischereierlaubnisscheine für die Talsperren des Ruhrverbands:

– Möhnesee
– Sorpesee
– Biggesee
– Listersee
– Hennesee
– Ahauser See

Tageskarte: 8,00€
2 Tageskarte: 15,00€
Wochenkarte: 25,00€

In 2017 wird es zudem noch Jahreskarten, die Kombikarte sowie die Bootsplaketten für die Ruhrtalsperren geben.

Petri Heil

sauerland_angeln

Deutscher Feederangler Treff Abbendorf 2016

Seitdem wir unser Baitstore Team gegründet haben, waren alle heiss auf den deutschen Feederangler-Treff 2016. Noch mehr angespornt durch die Fänge aus 2015 begannen wir schon Anfang des Jahres mit der Vorbereitung auf die Veranstaltung. Da beim Feeder-Treff angelehnt an die CIPS Regeln gefischt wird, muss man mit der Freilauf-Montage fischen. Dies hat den Grund, dass ein Fisch, der mit der gesamten Montage abreißt, sofort den Futterkorb verliert und diesen nicht mitziehen muss. Somit bleibt dem Fisch unnötiger Ärger erspart.

Wir haben zum einen die Durchlaufmontage von Drennan verwendet (Drennan Swivel Stop Bead medium) und eine eigene Entwicklung gefischt. Diese eigene Entwicklung besteht aus einem Abstandshalter, welcher aus gekrimpten und vertsteiften Hardmono Monoifilament, einem Korum Quick Change Bead Large, einer 6mm Gummiperle, sowie aus einem Karabinerwirbel besteht. Der Futterkorb läuft frei auf der Schnur und das versteifte Stück Hardmono sorgt dafür, dass sich das Vorfach nicht am oder hinter dem Futterkorb verheddert.

Im Vorfeld waren wir an der Maas und dem Nederrijn Strömungsfeedern trainieren, sodass wir die Art der Angelei bereits im Vorfeld gewohnt waren.

Da unser Team aus vier Mann besteht, haben wir uns Dirk Oberleitner vom Maver Yellow Feed Feederteam Germany ausgeliehen. Dirk ist aber auch Mitglied des Angelvereins Stippfreunde Holzwickede e.V. (jetzt AC Baitstore Kamen e.V.), in dem wir alle Mitglied sind. Seit Anfang Januar 2016 gehören wir dem DSAV an, waren aber in den Jahren zuvor Mitglied des AGSB NRW e.V.

Feedertreff_Abbendorf_2016_01

Bereits am Mittwochabend vor der Veranstaltung trafen wir uns bei Andreas, um unser Tackle für die Abfahrt am Donnerstagabend in die Fahrzeuge zu laden. Wir fuhren mit zwei VW Bullis, welche uns zur Unterstützung für diese Veranstaltung von der Fahrzeug-Aufbereitungs Firma CSP GmbH aus Bergkamen zur Verfügung gestellt wurden. Vielen Dank für die Unterstützung an die Firma CSP Bergkamen GmbH und Inhaber Andreas Conradi.

Feedertreff_Abbendorf_2016_02

Am Donnerstagabend ging es um 19:00 los ins 450km entfernte Bälow, wo wir unser gemeinsames Quartier bezogen. Wir kamen um etwa 1:00 an, bezogen unsere Zimmer und gingen zügig ins Bett, da die Nacht um 5:00 schon wieder endete. Nach einem gemeinsamen Frühstück ging es direkt nach Quitzöbel in den E-Sektor, welcher der beste aller Sektoren ist. Hier trafen wir aus das Browning Feeder Team und meine Freunde Alex Sauer und Kai Chaluppa.

Feedertreff_Abbendorf_2016_12

Wir haben uns mit dem Team auf eine gemeinsame Team-Mischung bestehend aus Sensas Jans Feedermix Speciaal, Sensas Fantastix und Sensas Super Aromix Honig verständigt. Dies ist eine gut klebende, süße und im Aroma einzigartige Fließwasser-Feedermischung für grosse Friedfische. Wir fischten alle unterschiedliche Taktiken und Entfernungen, auch teilweise abgedunkeltes Futter. Im Training fing Dirk von uns allen auf der 50m Bahn am besten. Er fütterte viele Caster und Wurm.

Feedertreff_Abbendorf_2016_03 Feedertreff_Abbendorf_2016_04 Feedertreff_Abbendorf_2016_05 Feedertreff_Abbendorf_2016_06

Feedertreff_Abbendorf_2016_07 Feedertreff_Abbendorf_2016_08 Feedertreff_Abbendorf_2016_09 Feedertreff_Abbendorf_2016_10 Feedertreff_Abbendorf_2016_11

Was soll ich sagen oder schreiben…Die Karten wurden in diesem Jahr bedingt durch die kalten Temperaturen neu gemischt. Die Fische stehen kurz vor dem Ablaichen auf Grund der eher milden Temperaturen in den vergangenen Tagen. Doch das kalte Wetter hat die Fische total durcheinander gebracht, sodass diese eher verhalten gebissen haben. Auch konnte man gut beobachten, dass die Fische nur an bestimmten Plätzen gut bissen und nicht weiterzogen. Auf den Plätzen mit wenigen Fischen konnte man diese nur fangen, wenn man eher Verhalten fütterte. Brachte man zu viel Würmer, Caster und Futter auf den Angelplatz, so machten die Fische das Maul zu und bissen nicht mehr. So erging es mir am ersten Tag im D Sektor.

Im Training hatten wir uns mit dem Team in der taktischen Besprechung darauf verständigt, dass wir pokern und mit der Anfangsfütterung und im weiteren Verlauf eher mehr Würmer füttern.

Dirk und ich blieben ohne Fisch. Andreas, Micha und Carsten konnten Fisch fangen. Wir landeten somit mit dem Team sehr weit hinten.

Nach diesem mehr als ernüchternden Ergebnis musste für Sonntag eine andere Taktik her. Diese haben wir am Samstagabend bei einem leckeren Essen und Bier im „Deutschen Eck“ in Bad Wilsnack festgelegt.

Feedertreff_Abbendorf_2016_14 Feedertreff_Abbendorf_2016_15

Wir verzichteten gänzlich auf Wurm im Futter, fütterten in den ersten 10min nur 4 Körbe und ließen den Korb anschließend länger liegen. Jeder von uns fing so seine Fische. Micha fischte das beste Ergebnis von uns im E-Sektor. Er landete somit insgesamt auf Platz 44 in der Gesamtwertung. Mit dem Team konnten wir uns bis auf Platz 30 von ca. 42 Teams vorkämpfen.

Feedertreff_Abbendorf_2016_13  Feedertreff_Abbendorf_2016_17

Feedertreff_Abbendorf_2016_16

Besonders hat mich der Erfolg mit dem Team und meiner langjährigen Kunden aus dem Team Angler-Union-Bremen gefreut. Herzlichen Glückwunsch nochmal für dieses super Ergebnis.

Feedertreff_Abbendorf_2016_18

Insgesamt blicke ich auf drei wunderbare Tage mit meinem Team und Vereinskollegen zurück. Jeder hat mit angepackt und war voll mit dabei. Angefangen beim Frühstück, Futter machen, Würmer absieben usw. Es hat super harmoniert mit allen. So muss es sein und genau so macht der Angelsport richtig Spaß!

Viele Grüße und Petri Heil an alle meine Freunde und Bekannte aus der Feederszene.

 

 

Team Baitstore am Forellen-Teich in Unna-Massen

Jeremy Conradi, jüngstes Teammitglied im Baitstore Team mit gerade einmal 12 Jahren war mit seinem Vater am Forellenhof in Unna-Massen.
Forellenhöfe sind für die kalte Jahreszeit eine willkommene Abwechslung,  wenn die Weißfische in unseren Gewässern noch nicht so richtig fressen.

Forellenhof_Unna_Massen_2016_01
Jeremy fischt neben der Karpfenangelei, erfolgreich mit der Bolo-/Feederrute auf Weißfische wie Rotaugen, Rotfedern, Brassen etc.  Als jüngstes Teammitglied soll Jeremy gerade den jungendlichen Anglern zeigen, dass es nicht immer die älteren Angler sind die erfolgreich am Wasser sind.

Shimano_Super_Ultegra_TR_Tremarellarute_01

An diesem Wochenende fischte Jeremy mit einer Shimano Super Ultegra TR 2 GT mit einem Wurfgewicht von 2-4g. Diese speziellen Ruten verfügen über eine besondere Aktion. Sie sind sehr weich und biegen sich beim Ausüben der Tremarella-Technik bis hin zum Mittelteil. Durch den Einsatz spezieller Materialien sind die Tremarella-Ruten extrem dünn aber trotzdem stabil und bieten auch genug Rückgrat für weite Würfe.

Shimano_Super_Ultegra_TR_Tremarellarute_02

Als Rolle, kam eine kleine 1000er Stationärrolle  zum Einsatz mit einer 0,18 Shimano Trout Competition Line.

Gamakatsu_Forellenhaken_3610N
Die Pose die Jeremy nutzte, war eine 4g Quantum Magic Trout Popper Rattle mit einem 5g Iron Trout Peso Slim Glasgewicht. Die Hakengröße von 4 an einem 0,25 Vorfach von 1,50 Meter Länge diente Perfekt für die Präsentation von zwei Bienenmaden.

IronTrout_PesoSlim Quantum_Rattle_Popper

 

(Durch das von der Rassel erzeugte Geräusch werden die Forellen selbst aus größerer Entfernung aufmerksam.
Sie registrieren das Rasselgeräusch und nähern sich interessiert der Montage. In der Nähe der Montage entdecken sie den Hakenköder und attackieren ihn
. Die Rassel imitiert das Geräusch von auf die Wasseroberfläche auftreffenden Pellets und erinnert die Forellen an das Geräusch das sie bereits aus Ihrer Aufzucht kennen.)

Forellenhof_Unna_Massen_2016_03
Das Ergebnis nach insgesamt 5 Stunden fischen konnte sich sehen lassen.
Insgesamt konnten 27 Forellen der angebotenen Präsentation nicht wiederstehen.

Forellenhof_Unna_Massen_2016_02

Hiermit zeigt es sich wieder, das snicht nur die erfahrenen älteren Angler Ihre  Erfolge feiern können.

Das gesamte Erfolgs-Tackle bekommt Ihr bei Baitstore in Kamen oder im e-Shop:

Baitstore Forellenshop

1. Tandemfischen Team-Baitstore Amsterdam-Rijn-Kanaal in Tiel

Wie bereits im Video angekündigt, wollen wir mit dem neu gegründeten Team Baitstore einige Veranstaltungen in Deutschland und den Niederlanden teilnehmen. Wir sind alle passionierte Friedfischangler sind und das Wetter verpflichtet momentan zum Fischen. Aus diesem Grund haben wir uns in der Tandem-Aufstellung Carsten/Micha und Andreas/Kai beim „Eindejaars Feeder Koppelwedstrijd“ des HSV Onder Ons Tiel angemeldet. Dieser fand am 27.12.2015 am Amsterdam Rijn Kanaal in Tiel statt.

Im Vorfeld haben wir während unserer Team-Besprechung die Taktik festgelegt und die Futtermischung zusammengestellt. Aus der Vergangenheit kannten wir die ungefähren Angeldistanzen und Kanten in diesem Kanal. Wir haben uns für eine Feeder-Mischung von Sensas entschieden, die aus zwei Komponenten besteht und tendenziell Rotaugen anspricht. Ausgestattet mit dieser Futtermischung, sowie Maden, Pinkies und wenigen Castern ging es morgens an den Kanal.

Carsten und Micha konnten mit einem Gewicht von 10,13kg und über 2,00kg Vorsprung zu Ihren Kontrahenten ihren Sektor eindrucksvoll für sich entscheiden. Beide spielten ihre Stärke beim Rotaugen-Feedern gegen die niederländischen Lokalmatadore aus. Herzlichen Glückwunsch Jungs! Das nenne ich einen Einstand nach Maß!

Bei Andreas und mir verlief es nicht ganz so optimal. Wir haben alle vier relevanten Distanzen und Wassertiefen befischt. Leider war zu wenig Fisch auf unserem Platz und wir bekamen somit zu wenig Anbisse. Beim Wiegen blieb die Wage bei 4,028kg stehen und wir schafften es nur auf Platz 11. von 18 im Sektor.

20151227_100132_resized 20151227_100136_resized 20151227_100141_resized

3 Jahre Baitstore!

Heute vor 3 Jahren ist Baitstore.de – Der Online-Shop für Feederangler an den Start gegangen. Seit etwas über einem gibt es Baitstore in Kamen und Baitstore hat sich weiterentwickelt – Raubfischangeln, Forellenfischen und Specimen-Hunting. Ich habe im aktuellen Youtube Clip die vergangenen Jahren reflektiert und ein paar Sätze über die Zukunft erzählt.

Ich sage nur eins:
Vielen Dank für Eure Treue. Vielen Dank für die schöne Zeit. Auf ins neue Jahr! Petri Heil und schöne Weihnachten.

Baitstore Monatsangebot November 2015

Liebe Kundinnen und Kunden,

das Jahr 2015 neigt sich dem Ende zu und die ein- oder andere Feederspitze wird eventuell gebrochen sein. Aus diesem Grund gibt es im November 10% auf alle vorrätigen Feederspitzen.

10ptoppen

Für die Forellenangler unter euch gibt es ein absolutes Hammer Angebot! Das Flaggschiff der Forellen- / Tremarellaruten aus dem Haus Shimano „Aspire Ultra AX Trout GT 3,90m 3-8g WG“ bekommt Ihr zum Wahnsinns-Preis von nur 149,95€!!! Hier heißt es schnell sein und zugreifen!

shmaspire

Hier nochmals die Angebote im Überblick:

10% auf alle Feederspitzen
http://www.baitstore.de/Feederspitzen:::4.html

Shimano Aspire Ultra AX Trout GT 3,90m 3-8g WG 149,95€
http://www.baitstore.de/Forellen-Shop/Fo…emar::2200.html

Einige Angebote aus den Vormonaten behalten weiterhin ihre Gültigkeit:

– Sensas Fleecejack Island Anti-Wind für nur 54,95€. (Vorher 69,95€)
– Shimano Beastmaster CX Feederruten zu Tiefstpreisen
– Gunki Bushi Spinruten reduziert
– Shimano Stradic FJ reduziert
– Shimano Catana EX TE580 8,00m Bologneserute zum Hammerpreis von nur 149,95€

www.baitstore.de

1. Baitstore Sensas FeederTech Cup – Maas Affeden (NL)

Am Sonntag den 25.10.2015 war es endlich soweit. Nach vielen Jahren in der Feeder-Szene konnte ich dank der Unterstützung der beiden Vorsitzenden (Joop Detmers und Math Sanders) des HSV de Voorn aus Afferden (Limburg, NL) einen Tandem Feeder-Cup an der Maas ausrichten. Mir wurde die Vereinsstrecke an der Maas zur Verfügung gestellt, sowie Waagen und Wiegenetze. Darüber hinaus wurden auch noch ein paar Angelplätze freigemacht. Herzlichen Dank nochmals an dieser Stelle hierfür. Auch möchte ich meinem Vater danken, der mir bei der Durchführung und Organisation dieser Veranstaltung geholfen hat.

Für mich als Veranstalter hat die Veranstaltung nicht erst am Sonntag begonnen, sondern bereits Anfang des Jahres als ich bei Joop die Zusage für den Baitstore Sensas FeederTech Cup erhalten habe. Nachdem ich bei Facebook die Veranstaltung erstellt und viele Angelfreunde eingeladen hatte, war diese bereits nach wenigen Tagen ausgebucht.

Etwa zwei Monate vor dem Cup hat die intensivere Planung und Organisation begonnen. Ich habe mich um die Beschaffung der Sachpreise gekümmert, spezielle Startkarten im Sensas FeederTech Look anfertigen und drucken lassen, sowie drei Medallien-Paare und einen Pokal für die Sieger besorgt. Auch habe ich ein Sponsoring von Sensas für die Veranstaltung und die Teilnehmer an Land ziehen.

K1600_DSC_0521 DSC_0523

In der Woche vor der Veranstaltung wurden alle Teilnehmer via Facebook über Neuigkeiten und Wichtiges informiert, sodass die Anreise trotz Sperrung der A2 und Sperrung der Hauptstrasse in Holland kein Problem darstellen sollte. Dank der Sperrung musste allerdings ein Umweg von 15min zum Wasser in Kauf genommen werden. Wäre die Sperrung nicht gewesen, so hätte man vom Treffpunkt im Eetcafé Kapelleke nur 2-3min zum Wasser benötigt.

K1600_DSC_0498

Am Sonntag-Morgen um kurz nach 8 hat die Auslosung begonnen. Nach dem Ziehen der Startnummer, bekam jedes Tandem ein schönes Give-Away von Sensas in Form von 2kg Sensas Gigantic Feeder Competition, 2 Pakete Sensas Feederhaken und Aufkleber im Wert von 14,00€. Somit hatte jedes Tandem schonmal eine schöne Erinnerungsgabe. Vielen Dank hiefür an die Firma Sensas und Sven Brehe.

K1600_DSC_0519

Mit einer leichten Verzögerung in beiden Sektoren hat das Fischen begonnen. In beiden Sektoren wurden sofort Grundeln gefangen, welche nicht in der Wertung zugelassen waren. Es stellte sich schon am Anfang des Fischens heraus, dass es nicht einfach werden würde, um in die Preise zu kommen.

K1600_DSC_0549 K1600_DSC_0530 K1600_DSC_0535 K1600_DSC_0538

Einen roten Faden fand man bei den wenigsten Teilnehmern. Es wurden die unterschiedlichsten Futtersorten, -farben und Körnungen verwendet. Die einen verwendeten helles feines und wolkendes Futter, die anderen hingegen ein grobes Feederfutter wie z.B. das Sensas Jans Feedermix Speciaal. Um an Fisch zu kommen, musste man ständig etwas verändern. Sei es Wurfdistanz, Hakenköder oder das Anlocken mit flüssigen Lockstoffen oder Partikeln wie Hanf, Caster usw. Die einen fingen mit Wurm, die anderen mit Maden. Caster, die eigentlich immer gut an der Maas funktionieren brachten meistens nur Grundeln.

Es war unterm Strich ein schwieriges und diffiziles Fischen. Die Vorfachdurchmesser sollten nicht stärker als 0,12mm sein, damit sich der Köder bei der sehr geringen bis kaum vorhandenen Strömung der Maas möglichst natürlich bewegt. Zwischendurch kam etwas Strömung auf durch die Schleusung an der Maas, welche aber wieder zum Stillstand kam.

In Sektor A wurde für Maas-Verhältnisse schlecht gefangen. Hier gewannen die Lokalmatadore Joop und Math mit 3,170 kg an Rotaugen und Brassen vom Startplatz A10 aus der Mitte heraus. Zweiter wurde das Tandem Brockhoff/Volker mit 2,100 kg knapp gefolgt vom Tandem Becker/Schmitz mit 2,035 kg. Insgesamt wurden in Sektor A 21,025 kg mit 17 Tandems gefangen.

K1600_DSC_0555 K1600_DSC_0539 K1600_DSC_0538

K1600_DSC_0526 K1600_DSC_0524

In Sektor B hingegen wurde wesentlich besser gefangen. Es wurden in diesem Sektor mit 17 Tandems 54,595kg an Fisch gefangen. Das in der letzten Zeit erfolgreiche Tandem Schlichter/Schlichter wusste es, wie man die Grundeln umgeht und mit der richtigen Taktik ans Ziel kommt. Sie konnten ihren Sektor mit für den Tag beachtlichen 7,565kg gewinnen. Einen ganz besonderen Fang konnte das weit angereiste Tandem Schaust/Schnitzius anlanden. Sie fingen neben vielen Friedfischen noch einen schönen Hecht von 2,80 kg und konnten insgesamt 6,795kg zur Waage bringen. Dies war somit der zweite Platz in Sektor B. Ebenfalls mit einem Bonusfisch im Netz, konnte das viele Jahre erfolgreich fischende Tandem Frankenberg/Noll ein Fanggewicht 6,450kg aufweisen und den dritten Platz im Sektor belegen.

K1600_DSC_0557 K1600_DSC_0544 K1600_DSC_0547 K1600_DSC_0541

Nach dem Fischen wurde im Treffpunkt die Preisverteilung durchgeführt. Die Wertung erfolgt nach dem Kreuzwertungsprinzip. Zehn der 34 Tandems bekamen hochwertige Sensas Sachpreise.

K1600_DSC_0562 K1600_DSC_0561 K1600_DSC_0584 K1600_DSC_0588 K1600_DSC_0577 K1600_DSC_0574 K1600_DSC_0573 K1600_DSC_0570 K1600_DSC_0568

Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger! Petri Heil!

Ich danke allen für die Teilnahme, sowie das sportliche und faire Miteinander.

Anbei noch die Auswertung des Fischens:

Sensas Feeder Tech Cup 25.10.2015 Auswertung

3. MS-Range Tandem Feeder-Cup Saar

Liebe Leserinnen und Leser,

es ist mittlerweile schon fast ein Jahr vergangen, seitdem mein letzter Bericht auf meinem Baitstore Blog veröffentlicht wurde. Auf Grund meiner Geschäfts-Eröffnung in Kamen und der damit einhergehenden doppelten Arbeit, fehlte mir leider die Zeit um regelmäßig über Angel-Sessions, Events und Gemeinschafts- oder Hegefischen zu schreiben. Wer von Euch selbstständig ist oder Bekannte und Freude hat, die ein Geschäft welcher Art auch immer betrieben, wissen, dass Zeit in einer solchen Arbeitssituation absolut rar ist. Nun denn, heute habe ich mir die Zeit genommen um über eine Veranstaltung zu schreiben, auf die ich mich seit Anfang des Jahres sehr gefreut habe. Zum einen ist der Herbst meine absolute Lieblings-Jahreszeit und zum anderen lassen sich richtig schöne und große Rotaugen fangen. Da sich in der Lippe im Raum Hamm und Werne hauptsächlich Rotaugen fangen lassen und die Saar von der Gewässerbeschaffenheit der Lippe und den Ruhrgebietskanälen ähnelt, wussten mein Tandem-Partner Carsten und ich, dass uns diese Angelei liegen wird. In den Wochen zuvor haben wir öfters an der Lippe auf Rotaugen gefischt und waren gut auf die zu erwartenden Fische eingestellt. Auch in puncto Lockfutter wussten wir, worauf wir vertrauen können. Ebenso der Sektorsieg zusammen mit meinem saarländischen Angelfreund Alex Sauer vom Browning Feeder-Team Saarland aus dem Jahr 2013 beim MS-Range Cup brachten bereits im Vorfeld eine gewisse Sicherheit für das Fischen mit sich.

Carsten und ich sind bereits am Samstag-Nachmittag angereist, damit wir ausgeruht und entspannt das Fischen am Sonntag-Morgen bestreiten konnten. Übernachtet haben wir in Saarlouis im Lothringer Hof. Die Zimmer waren super und man konnte bis 23:00 Speisen und das ein oder andere Bier trinken.

Um 6:30 traf man sich in Besseringen in der Fischerhütte des hiesigen Vereins. Hier traf man viele Bekannte und schon ging es auch los mit der Ansprache von Herry Panno. Ziel der Veranstaltung war die Hege der Saar und die Dezimierung der Grundeln, welche an der Saar wie an vielen anderen Gewässern auch eine sehr starke Plage darstellen Nachdem Michael Schlögl die Ausführungen zu dem Fischen beendete ging es direkt los. Unser Platz für das heutige Hegefischen war die Nr. D9.

Direkt zu Anfang mischten wir unser Lockfutter für den Tag an. Dieses bestand aus folgender Mischung:

2,00kg Sensas 3000 Gros Gardons
1,00kg Sensas 3000 Match Blend
1,00kg Sensas Honigkuchen braun (Epicine)
0,25kg Sensas Hanf geröstet
+ Sensas Aromix Gardons

Als Köder hatten wir Caster, Maden und Pinkies mit dabei.

Als Gerät verwendeten wir folgendes Material:

Carsten:
Browning Sphere Feeder 3,60m
Shimano Technium 4000 FC
Baitstore Mono Feeder 0,22mm

Kai:
Shimano Beastmaster DX Medium Feeder 3,60m – schnelle Aktion für gezielte Anhiebe
Shimano Exage 4000 FD
Baitstore Mono Feeder 0,22mm

K1600_DSC_0452 K1600_DSC_0453 K1600_DSC_0451
Als Montagen kam eine Schlaufenmontage mit kurzer Schlaufe von 15cm zum Einsatz.

Bei der Saar handelt es sich eigentlich um ein Stipp-Gewässer, daher wählten wir unsere Angelentfernungen eher kurz. Wir fischten auf 13m (Nachtrag: Wenn man 15m weit wirft (vorgeschriebene Mindestwurfweite) der Korb mit einem leichten Winkel absinkt und die Strömung den Korb leicht an die Kante treiben lässt, dann befindet sich der Korb auf einer Angelentfernung von ca. 13m) und auf 18m. Beide Bahnen wurden zu Beginn direkt befüttert, jedoch fischten wir erst auf der 13m Bahn. Erst als wir merkten, dass auf der kurzen Bahn weniger Fisch biss, ging ich auf die 18m Bahn. Schon bissen auf 18m die Fische und auch wieder auf der 13m Bahn. Nachdem die ersten 2 Stunden wie im Fluge vergingen drehte die Sonne auf die Strecke und der Fisch biss schlagartig schlechter. Wir verwendeten dünnere Vorfächer und kleinere Haken. Als Haken kam wie beim Feedern auf Rotaugen üblich, der Sensas 3411 zum Einsatz. Jedoch verwendeten wir die vorgebunden Variante, welche super verlässlich ist. Während des Fischens musste man immer etwas verändern um wieder Bisse zu bekommen. Wir wechselten ständig die Hakenköder, probierten verschiedene Sensas Lockstoffe wie Bombix Vanille oder Attractix Gros Gardons aus, um wieder neue Anbisse zu provozieren. Auch musste der Futterkorb ständig entsprechend der Strömung angepasst werden. War das Wasser ruhiger, so kam der Drennan Gripmesh-Feeder in 20gr zum Einsatz, wurde die Strömung stärker so war der Sensas Cage Feeder Medium in 40g perfekt um den Köder optimal am Grund anbieten zu können. Dies gelang uns auch recht gut, sodass wir 12.030g Fische zur Wiegung anbieten konnten.

Dieses Fangergebnis brachte uns den Gesamt-Sieg der Veranstaltung!

Mit von der Partie waren natürlich auch Grundeln, welche waidgerecht getötet wurden und ebenfalls dem Gewässer entnommen wurden. Die zur Wertung zugelassenen Weissfische wurden in mind. 3,50m langen Setzkeschern mit einem Durchmesser von 50cm schonend gehältert, sodass sie nach dem Wiegen in Kormoran geschädigte Gewässer umgesetzt werden konnten –Warum ist soetwas nicht in NRW möglich? Armes NRW ;-( Es wurde von allen Anglern zur hege des Gewässers beigetragen, indem die Grundeln entnommen wurden und anderen Gewässer und deren Fischbeständen wurde geholfen, indem neue Fische eingebracht wurden.

K1600_DSC_0458 K1600_DSC_0457
Am Ende der Veranstaltung wurden die Teilnehmer mit Erinnerungsgaben der Firma Sänger bedacht.
K1600_DSC_0454
Falls der Termin für das kommende Jahr passen sollte, sind wir definitiv wieder mit dabei!

Das Feedern auf Rotaugen im Herbst ist mit die schönste Angelei auf Friedfische.

IMG-20150927-WA0008